Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Aftershowparty für die WannWennNichtJetzt-Marktplatztour

3. August ,22:00

Veranstaltung Navigation

HARD TIMES

Samstag, 3.8.19
22:00 Uhr
Chekov

Beats, Rhymes, Drinks – Sommer, Sonne, Antifa.

Aftershowparty für die WannWennNichtJetzt-Marktplatztour, die am 3.8.19 in Cottbus halt macht.

Organisiert von der Kampagne Nationalismus ist keine Alternative (NIKA), Straßen aus Zucker und ein paar Leuten aus dem ://about blank.

Keine Rassisten, keine Arschlöcher.

GINA BAMBINA (Katzenjammer Kids)
THUNDER V (candy grrrlz*)
CAHUITA
more tba.

Cottbus, niedersorbisch Chóśebuz, ist eine kreisfreie Stadt im Land Brandenburg.
Die Stadt Cottbus befindet sich in der gemäßigten Klimazone.
Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war die Schreibweise des Stadtnamens strittig.
Neben dem amtlichen Ortsnamen in Deutsch und Niedersorbisch gibt es auch in den slawischen Nachbarsprachen jeweils eigene Bezeichnungen für Cottbus, so Choćebuz im Obersorbischen, Chociebuż im Polnischen und Chotěbuz im Tschechischen.
Die Cottbuser Siedlungsgeschichte im heutigen Altstadtgebiet kann fast 2000 Jahre zurückverfolgt werden. Im 3. und 4. Jahrhundert siedelten sich im Altstadtbereich germanische Siedler an. Diese tröteten meistens am Lagerfeuer in Schafshörner, bliesen die Knochenflöte oder spielten schlechtgestimmte Leiern. Seit dem 6. Jahrhundert wanderten aus dem Südosten slawische Stämme in das Gebiet zwischen Elbe/Saale und Oder ein. Im 8. Jahrhundert folgten die Lusitzi, ein westslawischer Stamm. Sie erbauten auf einer Talsandinsel am Westufer der Spree einen mittelslawischen Burgwall. Hits sind nicht überliefert. Im Schutze der slawischen Burg legten die Wenden eine Vorburgsiedlung an, die sich im 11. und 12. Jahrhundert zu einer frühstädtischen Siedlung entwickelte. Musikalisch ging die meiste Zeit immer noch gar nix in dieser Stadt. Die Stadt erlebte mehrfach Besatzung, Plünderungen und Zerstörungen. Am Ende des Krieges 1648 lebten nur noch wenige hundert Menschen in Cottbus.
Im 18. Jahrhundert siedelten sich die französischen Hugenotten an, und Cottbus erlebte einen wirtschaftlichen Aufschwung. Immerhin brachten sie Klaviere mit! Cottbus war ab 1952 Hauptstadt des Bezirks Cottbus der DDR. Die Musik war zwar immer noch scheiße, aber das Gebiet um Cottbus wurde ab 1957 zum wichtigsten Kohle- und Energielieferanten. Auch das Bauwesen, die Textil- und Möbelindustrie sowie die Nahrungsmittelproduktion bestimmten die Wirtschaftsstruktur der Stadt, die 1976 den Status einer Großstadt erhielt. 1979 steht auf Platz 1 der DDR-Hitparade „Doch die Gitter schweigen“ von den Puhdys. Am 7. April 1983 lief im westdeutschen ZDF der Film Wild Style, der den Flow nach Cottbus brachte. Die ersten Tags tauchten auf. Ein Jahr später folgte im DDR-Staatsfernsehen der Film Beat Street und begründete endgültig Hiphop im realexistierenden Sozialismus. Mit dem Vollzug der deutschen Einheit im Oktober 1990 begann durch die Privatisierung der Wirtschaft ein tiefgreifender Strukturwandel in Stadt und Region. Die Treuhand plünderte die DDR. Die Neonazis wurden immer stärker, nur eine Handvoll Kids wehrte sich mit Sprühdosen und Skateboards. Während sie sich die einen nach Gras, Becks und Zärtlichkeit sehnten, träumten die anderen vom autoritären Wohlfahrtsstaat, der Volksgemeinschaft und einem guten Baseballschläger. Es waren noch härtere Zeiten. Die Beats aus dem Walkman waren der Soundtrack einer gehetzten Generation. Hass (frz. Originaltitel La Haine) ist ein französischer Spielfilm von Mathieu Kassovitz aus dem Jahr 1995. Dann kam erst Britney, dann Rihanna. Zeiten ändern dich. Nun klingt es wieder wie damals: Die AFD hetzt, als würde sie in Rostock-Lichtenhagen stehen, und aus unseren Boxen schallt Tupac. Die völkische Rechte von AFD bis zu ihren bewaffneten Armen und insbesondere die Cottbusser Mischung aus Fußball-, Rocker- und Securitymilieu erlebt zwar zur Zeit einen leichten Niedergang, umso höher ist aber die Gefahr von Anschlägen und Attentaten. Nichtsdestotrotz: Shine bright like a diamond! So bring your friends, get a drink and dance! And don´t forget to go home and fight nazis. Nationalismus ist keine Alternative!

Details

Datum:
3. August
Zeit:
22:00

Veranstaltungsort

Chekov
Cottbus,